Veranstaltungsreihe psychische Gesundheit

Im Rahmen der nationalen Kampagne Wie geht’s dir? organisiert die Kantonsbibliothek Baselland, das Bündnis gegen Depression Baselland und die Gesundheitsförderung Baselland (Amt für Gesundheit) eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema psychische Gesundheit. 

Wie geht's dir?



In Referaten und Diskussionsrunden werden Informationen zu den spannenden Themen auf eine verständliche Art weitergegeben. Zudem besteht in jeder Veranstaltung die Möglichkeit, den Referentinnen und Referenten Fragen zu stellen und bei anschliessendem Apéro gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltungen finden in der Kantonsbibliothek Baselland statt, sind kostenlos und für alle offen zugänglich.

 

Programm

Suizidprävention - Psychische Gesundheit

Mittwoch, 25. September 2024, 19.30 Uhr

Am Leben bleiben – Suizidprävention aus Sicht eines Genesungsbegleiters

Suizid ist ein Tabuthema, das uns alle betrifft und das wir nun gemeinsam angehen können. Sebastian Exl ist Genesungsbegleiter und teilt an der Veranstaltung seine persönlichen Erfahrungen und wertvollen Einblicke in die Suizidprävention. 

Gender

Mittwoch, 16. Oktober 2024, 19.30 Uhr

Geschlecht im Wandel

Begriffe wie Transgender, Transidentität, non-binary und genderfluid gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Reaktionen darauf sind unterschiedlich: von Bewunderung über Verunsicherung bis hin zur Ablehnung. Patrick Gross, Leiter der Sprechstunde für Geschlechterfragen an der PBL, beleuchtet das Phänomen der Geschlechtervielfalt. 

Hoffnung psychische Gesundheit

Donnerstag, 31. Oktober 2024, 19.30 Uhr

Kraft der Hoffnung: Wie behalte ich Hoffnung in schwierigen Lebensphasen

In schwierigen Lebensphasen die Hoffnung zu behalten ist nicht immer einfach. Therese Grädel, Expertin für Onkologiepflege/Breast Care, und Dr. phil. Astrid Grossert, Psychoonkologin, teilen ihre Erfahrungen und Strategien im Umgang mit Brustkrebs. Betroffene berichten aus persönlicher Sicht und bieten wertvolle Einblicke in den Weg der Hoffnung. 

Schönheit psychische Gesundheit

Mittwoch, 4. Dezember 2024, 19.30 Uhr

Schöner Schwan oder hässliches Entlein - Wann bin ich schön genug? 

Die Schönheitsindustrie, Social Media und gesellschafliche Normen transportieren heute unzählige Idealbilder des perfekten Körpers. Brigitte Rychen, Fachleiterin PEP am Inselspital, beleuchtet gemeinsam mit Jugendlichen, wie das ständige Vergleichen mit diesen Idealen Körperbild, Selbstwertgefühl und Zufriedenheit beeinflusst.