Saatgutbibliothek

Saatgutbibliothek

Der Frühling steht vor der Tür und wir haben passend dazu etwas Neues in unserem Themenbereich Botanik & Garten: Die Kantonsbibliothek ist neu auch Saatgutbibliothek!

Was sind Saatgutbibliotheken?

In der Saatgutbibliothek kann jede:r Sämereien deponieren und mitnehmen. Sie funktioniert als freies und unentgeltliches Tauschsystem. Die Saatgutbibliothek ermöglicht, verschiedene Sorten auszuprobieren, alte Sorten zu retten und neue zu entdecken. Sie fördert die Biodiversität in den Städten sowie auch in ländlicher Umgebung und macht Lust darauf, mit den Händen in der Erde zu wühlen und den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Dafür muss man keinen Garten besitzen, es genügt ein kleiner Topf mit Erde.

Eine Saatgutbibliothek steht für Umweltbewusstsein und ist gut für das Wohlbefinden. 

Saatgutbibliothek

So funktioniert’s 

  • Eine kleine Tüte Blumen-, Kräuter- oder Gemüsesaat in der Bibliothek auswählen (bitte nur so viel Saatgut mitnehmen, wie wirklich angebaut wird).
  • Das Saatgut zu Hause im Balkonkasten, im Garten oder in einem Topf aussäen.
  • Warten, bis die Pflanzen gewachsen sind und sich an den Blüten erfreuen beziehungsweise Gemüse oder Früchte ernten.
  • Saatgut ernten und trocknen lassen (siehe Anleitung Saatgutgewinnung)
  • Einen Teil des Saatgutes in kleine Tüten abpacken und mit Inhalt und Datum der Ernte beschriften. Diese in die Bibliothek mitbringen und anderen Gärtner:innen zur Verfügung stellen.

  • Anleitung Saatgutgewinnung
    (pdf, 159.11 KB)
  • Saatgut gesucht

    Für den Anfang ist schon einiges an Saatgut vorhanden, es darf aber gerne noch mehr sein. 
    Wenn Sie bei sich zuhause biologisches Saatgut haben, welches Sie nicht selber verwenden oder das Sie gerne mit anderen teilen möchten: Die beschrifteten Saatgut-Spenden nehmen wir sehr gerne via Saatgut-Spendebox im 2.OG entgegen! Es muss nicht selbst geerntetes Saatgut sein, wichtig ist aber, dass es biologisches Saatgut ist.

    Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

    Bei Fragen steht Ihnen Patricia Schneider (patricia.schneider@bl.ch) gerne zur Verfügung.