Veranstaltungsreihe psychische Gesundheit

Im Rahmen der nationalen Kampagne Wie geht’s dir? organisiert die Kantonsbibliothek Baselland, das Bündnis gegen Depression Baselland und die Gesundheitsförderung Baselland (Amt für Gesundheit) eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema psychische Gesundheit. 

Wie geht's dir?

In Referaten, Diskussionsrunden und einem Workshop werden Informationen zu den spannenden Themen auf eine verständliche Art weitergegeben. Zudem besteht in jeder Veranstaltung die Möglichkeit, den Referentinnen und Referenten Fragen zu stellen und bei anschliessendem Apéro gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltungen finden in der Kantonsbibliothek Baselland statt, sind kostenlos und für alle offen zugänglich.
 

Programm

  • 2. September 2021: Menschliches Leben im Fadenkreuz von Körper und Geist
  • 21. September 2021: Robin Rehmann (SRF) und Selina Vögtlin im Gespräch
  • 26. Oktober 2021: Gesund bleiben in Familien mit phychischer Erkrankung - Wie geht das?
  • 25. November 2021: Eltern werden, Paar bleiben
  • 1. Dezember 2021: Workshop zum Thema Emotionen und Kommunikation
Annemarie Pieper

Menschliches Leben im Fadenkreuz von Körper und Geist

2. September 2021, 19.30 Uhr

Referat von Prof. Dr. Annemarie Pieper (Universität Basel)
Der alte Spruch vom gesunden Geist in einem gesunden Körper (mens sana in corpore sano) benennt ein ganzheitliches Selbstverhältnis. Doch wodurch gerät dieses Verhältnis aus dem Gleichgewicht? Gibt es krankmachende Faktoren, die eine Schieflage in der Beziehung zwischen Körper und Geist hervorrufen? Was können wir tun, um uns wieder ins Lot zu bringen? Medizinische und philosophische Hilfeleistungen, die sich ergänzen.

Freier Eintritt. Im Anschluss: Apéro. Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung

Robin Rehmann

Robin Rehmann (SRF) und Selina Vögtlin im Gespräch

21. September 2021, 19:30 Uhr

Robin Rehmann, bekannter Radio-Moderator und Tausendsassa, ist Betroffener einer chronischen Krankheit mit ihren Nebenwirkungen und Schattenseiten. Er spricht mit Selina Vögtlin über sein eigenes aber auch über ihr Leben mit einer Essstörung und über das Buch, das sie dazu geschrieben hat. Die beiden begegnen sich auf Augenhöhe, tauschen sich offen und ehrlich aus und möchten so Tabus abbauen.

Freier Eintritt. Im Anschluss: Apéro. Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung

Gesund bleiben in Familien mit psychischer Erkrankung - Wie geht das?

26. Oktober 2021, 19.30 Uhr

In einem trialogischen Gespräch erzählen eine Tochter als Angehörige, eine Elternperson mit eigener Erfahrung mit psychischer Erkrankung sowie eine Fachperson von ihrem Erleben aus ihrer jeweiligen Perspektive. In einem 2. Teil sind die Zuhörenden eingeladen, Fragen zu stellen und sich ins Gespräch einzubringen. 

Freier Eintritt. Im Anschluss: Apéro.

Monica Somacal © zVg

Eltern werden, Paar bleiben

25. November 2021, 19.30 Uhr

Im Referat der Paar- und Sexualberaterin sowie Sexologin Monica Somacal werden die vielfältigen Herausforderungen für die Paarbeziehung durch die Elternschaft beleuchtet. Im Zentrum steht die Frage, wie sich durch die alltäglichen Betreuungs- und Erziehungsaufgaben Kommunikation und Intimität in der Partnerschaft verändern. Beispiele zeigen auf, wie ein Paar seine Liebesbeziehung aufrechterhalten und weiterentwickeln kann.

Freier Eintritt. Im Anschluss: Apéro.

Christine Salkeld

Workshop zum Thema Emotionen und Kommunikation

1. Dezember 2021, 19.30 Uhr

Mit Christine Salkeld

Liebe, Freude, Verzweiflung, Einsamkeit - lasst uns über Gefühle sprechen

Eine Befragung von 9000 Personen in der deutschen Schweiz im Jahr 2020 zeigt, dass «Liebe», «Freude» und «Geborgenheit» am positivsten, «Geringschätzung», «Verzweiflung» und «Hoffnungslosigkeit» am negativsten eingeschätzt werden. Welche Gefühle zeigen wir und wie sprechen wir über die unseren? Mit kurzen Inputs und spielerischen Workshops gehen wir diesen Fragen nach.

Freier Eintritt. Im Anschluss: Apéro.